Die Dampfmaschinen des Freilichtmuseums

Dampfmaschine

 

Das Dampfmaschinenabenteuer des Museums Lolland-Falster begann bereits 1929, als man in den Besitz eines seltenen Exponats kam - des Lokomobils vom Højbygård aus dem Jahre 1872. Nach der Übernahme wurde es zur Freude vieler Besucher im Freilichtmuseum ausgestellt, wo es auch heute noch zu sehen ist.

 

1988 erhielt das Dampfpflug-Lokomobil einen kleinen Bruder, ein Ransomes, Sims & Jeffries Lokomobil Baujahr 1919 von Gut Knuthenborg, das in den Jahren 2004/2005 vom Verein "Lokomobilets Venner" (Freunde des Lokomobils) instand gesetzt wurde.

 

Im Zeitraum Winter 2007 bis Frühjahr 2008 kam ein weiteres Exponat zur Sammlung hinzu - die große Dampfmaschine, die im Sägewerk von Nysted die Sägen angetrieben hatte. Die Dampfmaschine wurde im hinteren Teil der großen Scheune aufgestellt, wegen der hohen Brandgefahr wird sie heute jedoch mit Luftdruck betrieben.

 

Seit 2008 veranstaltet das Freilichtmuseum das große Dampftreffen "Fra Damp til Diesel" (Von Dampf zu Diesel).